Genf, 29. August – 1. September 2017
  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Skandinaviska

folgt uns:  

Die Delegierten begannen mit der Diskussion von Entschliessungen zum Thema Organisieren und Kämpfen.

Die Beigeordnete Generalsekretärin Sue Longley eröffnete die Diskussion mit dem Hinweis, dass einige Erfolge zu verzeichnen seien. Dazu gehöre eine Vereinbarung mit dem transnationalen Riesen Danone zur Begrenzung von prekärer Arbeit. Sie sprach auch über den technischen Wandel, Arbeitsplatzverluste und die umstrittene Frage eines univerellen Grundeinkommens. Ihr könnt euch Auszüge aus ihrer Rede auf Radio Labour anhören.

Danach ergriff der Regionalsekretär für Asien und den Pazifik, Hidayat Greenfield, das Wort, der über den Kampf für feste Arbeitsplätze und gegen prekäre Beschäftigung sprach. Unter Hinweis auf eine Reihe von Siegen warf er die Frage “was wir gewinnen – wenn wir gewinnen” auf. Er stellte auch fest, dass lokale Siege zu Veränderung in einem ganzen Unternehmen führen können.

Delegierte aus aller Welt äusserten sich zu Kämpfen in ihren Ländern, einschliesslich Siegen für die Arbeitnehmer. Mehrere erwähnten bevorstehende Streiks bei McDonald’s, darunter der erste Streik bei McDonald’s im VK.