Den Forderungskatalog gegen prekäre Beschäftigung nutzen - Flugblatt

leaflet jpg
Der Forderungskatalog gegen Arbeitsplatzzerstörung der Allianz der Coca-Cola-Beschäftigten ist unsere gemeinsame Plattform gegen prekäre Beschäftigung bei Coca-Cola.
Unterstützt uns dabei, den Forderungskatalog zu verbreiten und durchzusetzen!

Ihr könnt hier ein Flugblatt mit Vorschlägen herunterladen,wie Ihr den Forderungskatalog unterstützen könnt, und es bei Eurem nächsten Gewerkschaftstreffen diskutieren:

  • Ihr könnt den Forderungskatalog in vielen Sprachen hier  herunterladen.

  • Unterstützt den Forderungskatalog durch einen Beschluss Eurer Gewerkschaft! Dies kann in Form einer Unterstützungsresolution sein, Ihr könnt den Forderungskatalog als eine Position Eurer Gewerkschaft übernehmen, oder Eure Unterstützung in einer anderen Form ausdrücken, die für Eure Verhältnisse passend ist.
  • Informiert Euer Management über Eure Unterstützung für den Forderungskatalog.
  • Macht die Beschäftigten auf den Forderungskatalog aufmerksam: veröffentlicht den Forderungskatalog als Flugblatt oder Poster, macht ihn für Eure Mitglieder zugänglich!
  • Organisiert Bildungsmaßnahmen für Eure Mitglieder, wie Verhandlungen zu den Themen im Forderungskatalog erfolgreich geführt werden können. 
  • Übernehmt einige oder alle Forderungen in Eure Verhandlungsvorschläge mit dem Management, und setzt sie in Abkommen und Tarifverträgen durch!
  • Lasst andere wissen, was Ihr unternommen habt: bitte teilt uns mit, was immer Ihr bezüglich des Forderungskatalogs unternommen habt, so dass wir diese Informationen an andere Allianzmitglieder weitergeben können.
  • Informiert Euch auf http://www.iuf.org/ccww, was andere tun: Ihr könnt ebenfalls Eure Eigenen Nachrichten auf der Website veröffentlichen. Wir teilen Euch gerne Details mit.

Andere Möglichkeiten, den Kampf um faire reguläre Beschäftigung in Coca-Cola zu unterstützen:

  • Schickt uns Informationen zur prekären Beschäftigung bei Coca-Cola in Eurem Land. Ihr könnt den Fragebogen in der Anlage nutzen.
  • Diskutiert mit den regionalen und globalen IUL-Coca-Cola-KoordinatorInnen, wie prekäre Beschäftigung lokal, national und global zurückgedrängt werden kann.
  • Eure Gewerkschaft ist noch nicht Mitglied der Coca-Cola-Allianz? Tretet jetzt ein! Informationen zur Allianz und wie Ihr beitreten könnt, findet Ihr hier oder bei Eurem regionalen IUL-Büro.

Wir beantworten gern alle Fragen – bitte wendet Euch an die Koordinatorin der Globalen Coca-Cola-Allianz (gisela.neunhoeffer@iuf.org) oder Euer regionales IUL-Büro oder regionale/n Koordinator/in. Mehr Argumente zum Kampf gegen prekäre Beschäftigung findet Ihr im IUL-Handbuch zu prekärer Beschäftigung. Globale und regionale IUL-KoordinatorInnen sind ebenfalls immer bereit, Euch dabei zu unterstützen.

leaflet jpg

Choose your language:

Login

Fight outsourcing and job destruction!