collective action

warning: Creating default object from empty value in /homepages/36/d105421224/htdocs/ccww/modules/i18n/i18ntaxonomy/i18ntaxonomy.pages.inc on line 34.

Video - Vertrauensmann bei Coca-Cola Norwegen: "Wir sind stark, wenn wir zusammenstehen"

Tony Farman ist Vertrauensmann der Lebensmittelgewerkschaft NNN, die die Interessen der Beschäftigten bei Coca-Cola in Norwegen vertritt. Er ist einer von vielen Beschäftigten im Betrieb, die aus Pakistan stammen. In diesem Interview spricht er von der Notwendigkeit für Beschäftigte, gewerkschaftlich organisiert zu sein, auch und gerade für Beschäftigte mit Migrationshintergrund.

Video - Coca-Cola Norway Shop Steward: "We are strong when we stand united"

Tony Farman ist Vertrauensmann der Lebensmittelgewerkschaft NNN, die die Interessen der Beschäftigten bei Coca-Cola in Norwegen vertritt. Er ist einer von vielen Beschäftigten im Betrieb, die aus Pakistan stammen. In diesem Interview spricht er von der Notwendigkeit für Beschäftigte, gewerkschaftlich organisiert zu sein, auch und gerade für Beschäftigte mit Migrationshintergrund.

2000 gegen Schliessung von Coca-Cola-Standorten

14.2.2009. In Kaiserslautern protestierten Beschäftigte, Politiker und Bevölkerung gemeinsam für den Erhalt des Coca-Cola-Werks.
„Mit tausend haben wir ja insgeheim gerechnet, aber keiner dachte, dass sich zweitausend Menschen mit den Beschäftigten von Coca-Cola in Kaiserslautern solidarisieren würden“, erklärte Holger Winkow, Geschäftsführer der NGG-Region Pfalz am 14. Februar 2009 auf der
Protestaktion gegen die Schließung der Coca-Cola-Produktion in Kaiserslautern.

protest action

SABMiller/Coca-Cola-Betrieb in Honduras von ArbeiterInnen besetzt

Am 10.2. haben Mitglieder der Gewerkschaft der Getränkeindustrie STIBYS in Honduras die Brauerei Hondureña in San Pedro Sula besetzt. Die Brauerei gehört dem globalen Braukonzern SAB Miller, und hält die Lizenz für Abfüllung von Coca-Cola-Getränken für Honduras. 

Die Aktion begann nach der Drohung des Unternehmens, 17 Beschäftigte zu entlassen.

Prekäre Beschäftigung bei Coke stoppen! Unterstützt den Forderungskatalog gegen Jobvernichtung!

Immer mehr Gewerkschaften bei Coca-cola haben begonnen, Informationen zu prekärer Beschäftigung in Produktion, Verkauf und Vertrieb von Coca-Cola-Produkten zu sammeln und den Kampf dagegen aufzunehmen.

Der Forderungskatalog der globalen Allianz gegen Jobvernichtung

Outsourcing, prekäre Beschäftigung und Arbeitsplatzabbau sind unter den dringendsten Fragen, mit denen Gewerkschaften in Coca-Cola weltweit konfrontiert sind. 

Inhalt abgleichen

Login

Fight outsourcing and job destruction!