Mondelez logo.

العربية | 中文 | Deutsch | English | Español | Français | 日本語 | Русский | Skandinaviska




Download sticker



Mondelēz ist seit der Abspaltung von der ehemaligen Kraft Foods Inc. im Jahr 2012 eine aggressive Geldmaschine, die sich der Steigerung der Gewinne durch Ausquetschen der Beschäftigten und aggressive Kostensenkung verschrieben hat. Für die Mitarbeiter/innen von Mondelēz hat dies Entlassungen, Betriebsschliessungen und permanente Umstrukturierung bedeutet. Die IUL-Mitgliedsverbände schlagen mit vereinten Kräften zurück, um gute Arbeitsplätze bei Mondelēz zu erhalten.

Seit seiner Gründung verwendet Mondelēz seinen Bargeldbestand, um Aktienrückkäufe und Dividendenzahlungen zu finanzieren, während es sich gleichzeitig händeringend bemüht, seine hohen Schulden zu bedienen. Aufgrund der anhaltenden Liquiditätsprobleme benötigte der Konzern immer wieder frisches Kapital, das er sich zum Teil durch ständige betriebliche Umstrukturierung verschafft hat. Während die Belegschaft ausgequetscht wird, werden die grössten Aktionäre und die leitenden Angestellten immer reicher. In den letzten drei Jahren hat der Konzern 11 Milliarden $ an die Aktionäre ausgeschüttet; im Jahr 2015 erhielt Irene Rosenfeld eine Gesamtvergütung in Höhe von $19.674.812 $.

Die Mondelēz-Beschäftigten müssen die Reihen schliessen und sich organisieren, um einem Konzern, der bestrebt ist, durch Veräusserungen und improvisierte Kostensenkungsmassnahmen Gewinne zu generieren, statt umsichtig in seine Belegschaft und langfristiges Unternehmenswachstum zu investieren, die Stirn zu bieten. Das Mondelēz-Gewerkschaftsnetzwerk der IUL ist ein internationales Gewerkschaftsnetzwerk, das gegründet worden ist, um bei Mondelēz organisierte gewerkschaftliche Geschlossenheit und Organisation aufzubauen. Kontaktiert euren IUL-Mitgliedsverband, um euch stärker zu engagieren.

Wenn der Boss sagt, dass kein Geld für eine Gehaltserhöhung da ist und Betriebe geschlossen werden müssen, dann fragt ihn nach den neuen Aktienrückkäufen! 25-03-2013

Verliere einen halben Daumen in einer Maschine und du wirst gefeuert: die brutale Realität, wenn man für Mondelez Egypt arbeitet 19-03-2013

IUL sagt US-Regierung, dass Mondelez gegen internationale Normen verstößt, reicht formelle Beschwerde ein 18-03-2013

10-Millionen-Dollar-Bonus für CEO von Mondelez nach weniger als 3 Monaten im Amt! 30-01-2013

IUL fordert Mondelez-CEO Irene Rosenfeld auf, die entlassenen Gewerkschaftsführer in Tunesien und Ägypten wieder einzustellen 29-11-2012

Die Aufspaltung von Kraft beginnt sich auf die Beschäftigten auszuwirken 13-11-2012

Kraft-Foods-Teilung fordert erste Opfer 02-11-2012

Ringen um Krafts Ring-ab-Politik 22-10-2012

Gewerkschaftsfeindliche Massnahmen bei Kraft/Mondelez in Ägypten, Tunesien – der Konzern nimmt Stellung 08-10-2012

Prekär x 3 : Die Schichten prekärer Beschäftigung unter den Oreo-Keksen und -Waffeln von Kraft 14-07-2011

Der Streik ist ausgesetzt, die Arbeitskampfmassnahmen gehen aber weiter 30-06-2011

Bericht des britischen Parlaments fällt für Kraft neuerlich vernichtend aus 26-05-2011

"Nachhaltigkeit" bei Kraft: Wiederverwertung von Wegwerfjobs 24-05-2011

Noch mehr Versprechen, die Kraft nicht gehalten hat – dieses Mal in Spanien 20-04-2011



[More]