IUF logo.

Marriott



العربية | 中文 | Deutsch | English | Español | Français | 日本語 | Skandinaviska | Русский

Guinea: Die Beschäftigten des Sheraton Grand Conakry organisieren sich und erlangen die Anerkennung ihrer Gewerkschaft 19-02-2020

Mit 96% Ja-Stimmen haben die Beschäftigten des Marriott Sheraton Grand Conakry, Guinea, des grössten Hotels des Landes, für die Bildung einer Gewerkschaft gestimmt und ihre Führer gewählt.


Marriott-Housekeeping-Kräfte in Zürich streiken für direkte unbefristete Anstellung 24-09-2019

Die Hotel-Housekeeping-Kräfte in Marriotts Sheraton Zurich Hotel legten am 30. August die Arbeit nieder, um auf ihre unerträglichen Arbeitsbedingungen aufmerksam zu machen und eine direkte unbefristete Anstellung zu fordern. Als die Beschäftigten erfuhren, dass das Hotel seinen Vertrag mit dem Reinigungsunternehmen gekündigt hatte und dieser in zwei Monaten auslaufen würde, beschlossen sie, in den Streik zu treten.


Italien: Kampf gegen sexuelle Belästigung - Gewerkschaften setzen Marriott weiter unter Druck 16-07-2019

Die IUL-Mitgliedsverbände Filcams-Cgil, Fisascat-Cisl und Uiltucs-Uil trafen am 28. Juni Marriott Italien, um über Massnahmen zur Bekämpfung von sexueller Belästigung in Marriotts neun italienischen Luxushotels zu sprechen. Die Forderungen der Gewerkschaften umfassten Vorschläge für rasches Handeln im Fall von gemeldeten Vorfällen, angemessene Sanktionen gegen Belästiger, einschliesslich Gästen, und geeignete Opferunterstützung.


Schweiz: UNIA drängt Marriott zu Verhandlungen über Massnahmen gegen sexuelle Belästigung 08-07-2019

Aktivisten der der IUL angeschlossenen UNIA demonstrierten am 24. Juni in Bern und verteilten den UNIA Zürich-Report und Flugblätter mit der Aufforderung an Marriott, mit der IUL über Massnahmen zur Beendigung von sexueller Belästigung in seinen Hotels zu verhandeln.


Marriott-Beschäftigte in San Francisco kehren mit bedeutenden Erfolgen an ihre Arbeitsplätze zurück und beenden landesweite Streiks in US-Hotels 07-12-2018
MarriottSFsettlementDie streikenden Mitglieder von UNITE HERE in 7 Marriott-Hotels in San Francisco stimmten nach einem zweimonatigen Ausstand mit überwältigender Mehrheit für eine neue Vereinbarung und beendeten damit 9 Wochen lange Streiks bei Marriott, an denen sich fast 8000 Beschäftigte im ganzen Land beteiligten.

Ausgehend von den Streikpostenketten bei Marriott in den USA Solidarität mit dem Kampf für Rechte bei Marriott in Indonesien 22-10-2018

OnejobAm 10. Oktober forderten die örtlichen UNITE HERE-Gewerkschaftsführer in allen US-Städten, die an den Marriott-Streiks und der Marriott-Kampagne beteiligt sind, den CEO von Marriott, Arne Sorenson, schriftlich auf, den entlassenen Gewerkschaftsvorsitzenden Agus Sarwatama im W Hotel in Bali wieder einzustellen und die Gewerkschaftsrechte in vollem Umfang einzuhalten.


Streiks bei Marriott weiten sich aus, Tausende weiterer Beschäftigter sagen ‘Ein Job sollte reichen!’ 11-10-2018

MarriottHawaii2sUNITE HERE-Mitglieder in Marriott-Hotels in 5 weiteren Städten in den USA haben sich dem anschwellenden landesweiten Streik angeschlossen, womit die Zahl der Streikenden jetzt auf 7 700 in 23 Hotels steigt. Am 8. Oktober legten 2700 Gewerkschaftsmitglieder in von Marriott betriebenen Hotels in Hawaii die Arbeit nieder.


Ein Job sollte reichen!': Marriott-Beschäftigte streiken in Städten in den USA 08-10-2018

MarriottBostonMehr als 4000 Mitglieder von UNITE HERE streiken derzeit in Marriott-Hotels in 3 US-amerikanischen Städten zur Unterstützung ihrer Forderung nach Jobs, die sicher sind und von denen man leben kann. Gewerkschaftsmitglieder bereiten sich auch in anderen Städten des Landes auf Streikmassnahmen vor.


Hotelketten reagieren auf Kampagne gegen sexuelle Belästigung 20-09-2018

MWWT2Im Juni startete die IUL eine globale Kampagne für Massnahmen zum Schutz von Beschäftigten im Hotelsektor vor sexueller Belästigung und sexuellen Übergriffen. Marriott hat die Forderung der IUL nach Verhandlungen zurückgewiesen.


Keine Rechte für die Beschäftigten von Marriotts Paradies in Bali 14-08-2018
1124-deDas 5-Sterne-W Hotel des globalen Hotelriesen Marriott in Bali-Seminyak, Indonesien, verspricht den Gästen einen "Aufenthalt im Paradies". Es gibt aber Ärger im Paradies für die Beschäftigten des Hotels, die ihre Grundrechte ausüben wollen.  
 

Neue Kollektivvereinbarung für Marriott-Beschäftigte in Italien 09-08-2018

Die der IUL angeschlossenen Gewerkschaften Filcams Cgil, Fisascat Cisl und Uiltucs haben für neun Marriott-Hotels in Italien eine neue Kollektivvereinbarung abgeschlossen, die für rund 3000 Beschäftigte gilt.


Untersuchung der Zimmerreinigung in Züricher Marriott-Hotels durch Schweizer Gewerkschaft offenbart ausbeuterische, gefährliche und unhygienische Bedingungen 25-07-2018

Eine Untersuchung der Zimmerreinigung in Marriott-Hotels in Zürich - einer der teuersten Städte der Welt - durch den der IUL angeschlossenen Mitgliedsverband Unia zeigt die brutalen Folgen einer Auslagerung um jeden Preis: extreme Arbeitsbelastung und Ausbeutung verletzlicher Beschäftigter, die gefährlich unhygienische Bedingungen für Personal und Gäste und vielfache Verletzungen des Gesamtarbeitsvertrags für die Reinigungsbranche in der Deutschschweiz, der gesetzliche Mindestarbeitsbedingungen festlegt, zur Folge haben.


Marriott-Beschäftigte auf der ganzen Welt verlangen Massnahmen zur Bekämpfung von sexueller Belästigung 31-05-2018

http://www.iuf.org/w/sites/default/files/Marriott1.jpgAm 29. Mai versammelten sich Gewerkschaftsmitglieder aus Marriott-Hotels in Afrika, Asien und Pazifik, Europa und Nord- und Lateinamerika in Genf, um mit lauter Stimme von der grössten Hotelgruppe der Welt zu verlangen, endlich globale Massnahmen zu ergreifen, mit denen die Beschäftigten vor der endemischen sexuellen Belästigung geschützt werden, die zu einer Plage des Industriezweigs geworden ist.


Sieg der koreanischen Hotelarbeiter, die ihre Auslagerung bekämpft haben – sie müssen wiedereingestellt werden 08-04-2010

 

Widerstand lohnt sich: Die Gruppe von Arbeitnehmer/innen im Marriott Renaissance Hotel von Seoul, die sich gegen ihre Auslagerung gewehrt hatten und daraufhin entlassen worden waren, müssen vom Hotel als Festangestellte wiedereingestellt und für den während ihres 9-jährigen Kampfes erlittenen Einkommensverlust entschädigt werden.