Kolumbianische Zuckerrohrarbeiter/innen erlangen Festanstellungen nach brutalen Attacken auf Streikende

10 March 2015 News

Risaralda1Die der IUL angeschlossene SINTRAINAGRO hat für die Zuckerrohrschneider/innen der Zuckerfabrik Risaralda im Cauca-Tal in Westkolumbien direkte Festanstellungen durchgesetzt. Die bahnbrechende Vereinbarung wurde am 5. März nach einer brutalen Attacke auf Streikende durch staatliche Bereitschaftspolizei und betriebseigenes Sicherheitspersonal unterzeichnet.

Es bedarf globaler Standards, um die Gewalt gegen Frauen zu stoppen

4 March 2015 Editorial

Attacken auf die Würde und Sicherheit von Frauen am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft sind weit verbreitet und nehmen zu, und nur wenige Regierungen oder Arbeitgeber sind bereit, angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um ihnen ein Ende zu setzen. Es ist daher dringend erforderlich, dass die Gewerkschaften die Forderung des Sonderberichterstatters der Vereinten Nationen zu Gewalt gegen Frauen nach einem universellen rechtlich verbindlichen Instrument auf der Ebene der Vereinten Nationen aktiv unterstützen.

Sheraton Maldives-Beschäftigte stechen in See, um “Schande über Sheraton”-Botschaft zu vermitteln

23 February 2015 News

Sheratonfullybooked

Gewerkschaftlich organisierte Beschäftigte des Sheraton-Luxusresorts auf den Malediven, die entlassen wurden, weil sie die Anerkennung ihrer Gewerkschaft gefordert hatten, dürfen die private Insel des Konzerns nicht betreten – am 20. Februar stachen sie daher in See, um von einem Boot aus “Schande über Sheraton!” zu sagen.

Occupy McDonald's Korea!

16 February 2015 News

OccupyMcDoKorea1Die koreanische Arbeit Workers' Union, die den Kampf gegen Missbräuche bei McDonald's Korea angeführt hat, krönte ihren 2. Kongress am 7. Februar mit der Besetzung des Betriebs des Fast-Food-Giganten in Shinchon, Seoul. Die Mitglieder versammelten sich vor dem Restaurant und forderten in Sprechchören den Konzern zur Wiedereinstellung der Gewerkschaftsaktivistin Gahyun Lee auf, die am 15. September letzten Jahres von dem McDonald’s-Betrieb in Yeokgok, Provinz Gyeonggi, in dem sie beschäftigt war, entlassen wurde, nachdem sie Lohn- und Arbeitszeitverstösse enthüllt hatte und nach Los Angeles geflogen war, um die landesweite Aktion der US-Fast-Food-Beschäftigten zu unterstützen.

Neuseeländische Fast-Food-Beschäftigte streiken wegen Feiertagsdiebstahl

16 February 2015 News

ZeroHoursBanner
Wendy's–Beschäftigte von fünf Restaurants in zwei Städten  legten am 10. Februar die Arbeit nieder, um gegen die Weigerung des Unternehmens zu protestieren, ihren Anspruch auf Ersatzruhetage für Arbeit an Feiertagen zu erfüllen.

Schande über Sheraton!

10 February 2015 Urgent Action
shameonsheraton

Die Sheraton-Hotels und -Resorts sind Teil der Starwood Group, zu deren Marken auch Westin, St. Regis, Méridien, W Hotels und die Luxury Collection gehören. Starwood nennt sie “ausgeprägte Lifestyle-Brands” – gehobene Unterkünfte für wohlhabende Reisende und Urlauber. Aber brutale Verletzungen der Menschenrechte der Angestellten des Konzerns können Teil dieses ausgeprägten Lifestyles sein. Unlängst wollten Beschäftigte von Sheraton-Hotels in Äthiopien und auf den Malediven ein grundlegendes Menschenrecht ausüben: Aushandlung ihrer Beschäftigungsbedingungen durch ihre Gewerkschaften. Sie bekamen die missbräuchliche Full-Service-Behandlung des Sheraton-Managements zu spüren – brutale Massenentlassungen und Einschüchterung. HIER KLICKEN, UM EINE NACHRICHT AN STARWOOD ZU SCHICKEN.

Finnische Gewerkschaften drängen auf gesetzliches Verbot von Nullstundenverträgen

4 February 2015 News

Die finnischen Gewerkschaftsverbände und ihre Mitglieder unterstützen mit aller Kraft eine Bürgerinitiative, mit der das Parlament gezwungen werden soll, ein gesetzliches Verbot von Nullstundenverträgen zu verhandeln und zu verabschieden.

Den Führern der unabhängigen Gewerkschaft Hongkongs droht strafrechtliche Verfolgung, da die Regierung die Proteste kriminalisiert

20 January 2015 News

LeeHongKong17012015Den Führern des unabhängigen Hongkonger Gewerkschaftsbunds HKCTU droht jetzt eine strafrechtliche Verfolgung wegen Unterstützung der Demokratiebewegung. Der Generalsekretär des HKCTU, Lee Cheuk-yan, ist von der Polizei am 17. Januar formell verhört und der Anstiftung und des Aufrufs zu nicht genehmigten Versammlungen und der Teilnahme daran bezichtigt worden. Er wurde ohne Kaution freigelassen, nachdem ihm erklärt worden war, dass die Polizei sich das Recht vorbehalte, ihn jederzeit strafrechtlich zu verfolgen. Der Vorstandsvorsitzende des HKCTU, Mung Siu-tat, ist von der Polizei zu einem Verhör am 22. Januar vorgeladen worden.

Guatemala: Coca-Cola-Beschäftigte jetzt in allen Werken zu 100% gewerkschaftlich organisiert

15 January 2015 News

Die Beschäftigten in Guatemala sind stolz auf die Rolle, die sie in der bis in die 1980er Jahre zurückreichenden Geschichte des Kampfes zwischen IUL-Mitgliedern und The Coca-Cola Company (TCCC) gespielt haben. Bis vor kurzem hatte nur einer der drei Coca-Cola-Abfüllbetriebe in dem Land von FEMSA, dem lateinamerikanischen Coca-Cola-Abfüller, die uneingeschränkte Anerkennung erlangt. Eigentümer und Betreiber der beiden anderen Werke war die Familie Schutt, und deren Beschäftigte sahen sich bei der Ausübung ihrer Grundrechte Feindseligkeit und Repression gegenüber.

Vielfältige Bedrohungen der Demokratie

14 January 2015 Editorial

Journalists
Millionen von Bürgern und Bürgerinnen demonstrierten am 11. Januar in ganz Frankreich als Zeichen der Solidarität mit den Opfern der zusammenhängenden Terroranschläge auf die Wochenzeitschrift Charlie Hebdo und Kunden in einem koscheren Supermarkt. Die Gewerkschaften riefen ihre Mitglieder und die Bürger und Bürgerinnen zu Kundgebungen zur Unterstützung der ‘republikanischen Werte’ Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit auf und waren stark präsent. Angesichts solcher Anschläge sind das die richtigen Parolen. Der Terrorismus in allen seinen Formen ist ein Frontalangriff auf die demokratischen Werte der Gewerkschaftsbewegung.

Durchbruch in Griechenland? Austerität und Solidarität

13 January 2015 Editorial

Griechenland wird am 25. Januar Parlamentswahlen abhalten, und in den Umfragen liegt Syriza, die Linkspartei, die konsequent eine Umschuldung und ein Ende der Sparmaßnahmen gefordert hat, vorn. Die `Troika’ aus IWF, Europäischer Kommission und Europäischer Zentralbank warnt vor der “Bedrohung”, die mit einem Wahlsieg von Syriza verbunden wäre, und hat ihre Unterstützung für Griechenlands herrschende Koalition nachdrücklich zum Ausdruck gebracht, indem sie eine weitere finanzielle Unterstützung von der Wiederwahl einer gefügigen Regierung abhängig gemacht hat. Ein Wahlsieg von Syriza stellt in der Tat eine Bedrohung für den Würgegriff des globalen und europäischen Sparregimes dar und sollte aus diesem Grund begrüßt und aktiv unterstützt werden.

IWF verlangt am Tag des landesweiten Generalstreiks mehr Sparmassnahmen in Belgien

17 December 2014 News

Belgium151220141Am 15. Dezember wurden Produktion und Dienstleistungen aufgrund gemeinsamer Aktionen der belgischen Gewerkschaften im ganzen Land lahmgelegt als Teil ihres anhaltenden Bestrebens, die Regierung dazu zu bringen, ihr Sparprogramm zurückzufahren. Am gleichen Tag äusserte eine IWF-Mission in Belgien offizielle Unterstützung für das Programm und lobte die Heraufsetzung des Rentenalters und weitere Massnahmen, forderte die Regierung aber nachdrücklich auf, bei der Senkung der Arbeitskosten und der Kürzung der staatlichen Ausgaben und der Sozialprogramme “noch weiter zu gehen”.

Japan Tobacco plant Massenfreisetzungen in Europa

11 December 2014 News

Japan Tobacco plant die Einstellung der Fertigung in Nordirland und Belgien und die Schliessung von Produktionslinien in Deutschland, was den Abbau von 1.100 Arbeitsplätzen zur Folge hat.  

Weltweite Aktion wirft Schlaglicht auf Kampagne für die Rechte von Housekeeping-Kräften

11 December 2014 News

Tausende von Hotelbeschäftigten in Dutzenden von Städten in aller Welt beteiligten sich an der Weltaktionswoche der IUL vom 3.-10. Dezember, um auf die missbräuchlichen, inakzeptablen Arbeitsbedingungen von Housekeeping-Kräften aufmerksam zu machen und von einer globalen Industrie, die auf ihre Arbeit angewiesen ist, ein sicheres Arbeitsumfeld zu verlangen.

Eine andere Seite der Demokratiebewegung Hongkongs: der Kampf für Kollektivverhandlungsrechte

10 December 2014 News

HKCTUDecember71small%20%28200x158%29Der Gewerkschaftsbund von Hongkong (HKCTU) drängt weiter auf Rechtsvorschriften zur Festlegung von Kollektivverhandlungsrechten für die Arbeitnehmer/innen Hongkongs. Derzeit gibt es keine gesetzliche Regelung, die Hongkonger Arbeitgeber zur Aufnahme von Kollektivverhandlungen verpflichtet. Der HKCTU veranstaltete am 7. Dezember einen Marsch und eine Kundgebung, um seine Forderung nach Kollektivverhandlungsvorschriften und einer 7%-igen Lohnerhöhung für die Arbeitnehmer/innen Hongkongs zu wiederholen, deren Löhne in den vergangenen 15 Jahren stagniert haben – Boomjahre für die Elite, die die Politik Hongkongs dominiert.

Seiten

IUF UITA IUL RSS abonnieren