Home

Schwedische Hotelangestellte bereiten sich auf landesweiten Streik vor

11 April 2017 News
Druckversion

Die der IUL angeschlossene Gewerkschaft der Hotel- und Restaurantangestellten Hotell- och Restaurangfacket (HRF) hat einen landesweiten Streik ab 19. April 2017 angekündigt, von dem 19 Hotels in 6 Städten im ganzen Land betroffen sein werden.  An den Streik, bei denen es um ein Verbot von Neueinstellungen und des Einsatzes von Zeitarbeitskräften geht, beteiligen sich alle Hotelangestellten.

Die HRF rief zu dem Streik auf, nachdem die Arbeitgeber sich geweigert hatten, die Löhne der am schlechtesten bezahlten Angestellten entsprechend den für andere Branchen in den diesjährigen sektoralen Verhandlungen durchgesetzten Steigerungen zu erhöhen. Die Arbeitgeber haben auch Forderungen nach einer grösseren Arbeitsplatzsicherheit abgelehnt.

Der Arbeitgeberverband Visita hat seine Mitglieder angewiesen, in den Hotels, die bestreikt werden sollen, an alle Angestellten Fragebogen zur Gewerkschaftzugehörigkeit zu verteilen.

Mehr Informationen zu dem Streik, einschliesslich der Namen und Standorte der neunzehn Hotels, finden sich in einer Pressemitteilung der HRF hier (nur auf Englisch).

Der Generalsekretär der IUL sicherte die volle Unterstützung der IUL und ihrer Mitglieder weltweit zu und erklärte: "Die Ablehnung einer Lohnerhöhung für die am schlechtesten bezahlten Beschäftigten in diesem Niedriglohnsektor durch die Arbeitgeber in Verbindung mit dem empörenden Fragebogen der Arbeitgeber zur Gewerkschaftszugehörigkeit stellt eine Attacke auf Kollektivverhandlungen in Schweden und auf die Arbeitnehmer/innen allerorts dar".