Home

Die IUL und Sodexo unterzeichnen internationale Vereinbarung zur Verhinderung von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

6 July 2017 News
Druckversion

Die IUL hat mit der Sodexo Group, dem französischen Unternehmen für Catering und Gemeinschaftsverpflegung, eine internationale Rahmenvereinbarung über Maßnahmen zur Verhinderung von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz unterzeichnet. Die gemeinsame IUL/Sodexo-Verpflichtung, die auf der beiderseitigen Anerkennung beruht, dass sexuelle Belästigung ein Verstoß gegen die Menschenrechte ist und weibliche Beschäftigte dieser Gefahr in besonders hohem Maße ausgesetzt sind, legt die Grundsätze und Verfahren fest, mit denen für eine Politik der Nulltoleranz gesorgt werden soll.  

Die gemeinsame Verpflichtung anerkennt, dass sexuelle Belästigung eine Form von Diskriminierung ist, eine große Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit darstellt und eine Form von Gewalt ist, von der Frauen unverhältnismäßig oft betroffen sind. Die Vereinbarung enthält eine umfassende Beschreibung dessen, was den Tatbestand der sexuellen Belästigung konstituiert, und erstellt einen Rahmen für Sensibilisierungs- und Schulungsaktivitäten sowie für die Berichterstattung und die Verfahren, die zum Schutz der Opfer von sexueller Belästigung und der Personen anzuwenden sind, die Zwischenfälle melden.

Auf der lokalen und nationalen Ebene erfolgt die Umsetzung der Vereinbarung durch das jeweilige Sodexo-Management und die der IUL angeschlossenen Gewerkschaften, darüber hinaus schreibt der Vertrag ein regelmäßiges Überprüfungsverfahren auf internationaler Ebene vor.

HIER KLICKEN, um die Vereinbarung zu lesen.