Home

IUL-Eröffnungskonferenz zur Lebensmittelverarbeitung

6 July 2017 News
Druckversion

Vom 26. bis 27. Juni  2017 trafen IUL-Mitgliedsverbände aus 11 Ländern in Chicago zusammen, um mit der Entwicklung eines gemeinsamen Ansatzes zur Organisierung und zu Verhandlungen im Lebensmittelsektor durch eine neu vorgeschlagene IUL-Abteilung zu beginnen. Der Druck auf die Beschäftigten nimmt zu, da die unter Umsatzschwäche leidenden Lebensmittelverarbeiter bestrebt sind, höhere Gewinne durch für Beteiligungsgesellschaften typische finanztechnische Massnahmen, aggressive Kostensenkungen und permanente Umstrukturierung zu erzielen. Wachsender  Wettbewerbsdruck und zunehmende Finanzialisierung haben zur Folge, dass die Lage der Beschäftigten der Lebensmittelindustrie immer prekärer wird. Die ständige Unsicherheit wird durch die sich beschleunigende Automatisierung weiter verschärft.

FoodProcessing1

Neben  Präsentationen der IUL über die Lage der Lebensmittelindustrie und mehrerer ihrer grössten Konzerne zeigte die nordamerikanische UFCW, wie sie Gesundheit und Sicherheit als Organisierungsinstrument einsetzt, und die BCTGM informierte die Mitgliedsverbände über den aktuellen Stand ihrer Kampagne zur Rettung von guten Arbeitsplätzen bei Mondelez in den Vereinigten Staaten, die Teil umfassenderer weltweiter Bemühungen ist.

FoodProcessing2

Die Konferenz billigte die Gründung einer IUL-Lebensmittelabteilung, die dem 27. IUL-Kongress vorgeschlagen werden soll. Ziel der Abteilung wird es sein, eine internationale Plattform für den Kampf für sichere und gut bezahlte Arbeitsplätze in der Lebensmittelindustrie aufzubauen. Kontaktiert sarah.meyer@iuf.org für mehr Informationen.