Home

Obstgartenarbeiter in Neuseeland erlangen das Recht auf Trinkwasser

23 August 2017 News
Druckversion

Die der IUL angeschlossene Gewerkschaft FIRST erfuhr mit Erstaunen, dass in Kiwifrucht-gärten im Norden Neuseelands beschäftigten Arbeitskräften der Zugang zu Trinkwasser verwehrt worden war. Als die Beschäftigten Trinkwasser verlangten, wurde ihnen gesagt, sie könnten aus einem neben Toiletten, die nicht an ein Sanitärsystem angeschlossen waren, gelegenen Wasserhahn Bewässerungswasser trinken, das für Menschen ungeeignet ist.

Die erste Reaktion von Turners and Growers, einer Tochtergesellschaft der in Deutschland ansässigen internationalen Handels- und Dienstleistungsgruppe BayWa, auf die Forderung der Gewerkschaft nach Trinkwasser bestand darin, dass sie das Angebot von Bewässerungswasser für ihre Beschäftigten verteidigte.

Die Beschäftigten bestanden über ihre Gewerkschaft jedoch auf der Achtung des universellen Rechts auf sauberes Trinkwasser, und das Unternehmen hat seitdem an fünf Stellen des Standorts Filter installiert.