Home

Internationale Unterstützung für streikende ausgelagerte Beschäftigte in Holiday Inn-Hotel in Frankreich

24 January 2018 News
Druckversion

Die Beschäftigten, die im 4-Sterne-Holiday Inn-Hotel in Clichy, Frankreich, die Zimmer reinigen, das Geschirr spülen und andere ausgelagerte geringbezahlte Tätigkeiten verrichten, befinden sich seit dem 19. Oktober letzten Jahres im Ausstand. Am 20 Januar konfrontierten sie die Muttergesellschaft Intercontinental in Genf mit ihrem Kampf. Eine Delegation von Streikenden, die von Vertretern der der IUL angeschlossenen Hotelangestelltenbranche der CGT begleitet wurde, stellte mit Unterstützung des IUL-Sekretariats und des Schweizer IUL-Mitgliedsverbands Unia Streikposten vor dem Genfer Intercontinental-Hotel auf, um die brutalen Arbeitsbedingungen anzuprangern, die von dem Unterauftragnehmer des Holiday Inn-Hotels, Héméra, diktiert werden, und dem Management des Intercontinental-Hotels ein Schreiben zu übergeben.

soustraitance1
Die Streikenden fordern unter anderem die Direktanstellung beim Holiday Inn-Hotel, eine Ende der Akkordlöhne, einen Stundenlohn und feste Arbeitszeiten, ein Ende der unbezahlten Überstunden und das Recht, Gewerkschaftsdelegierte zu wählen. Im Verlauf ihres Kampfes haben sie in Paris, Barcelona und Brüssel demonstriert.