Home

Ausgelagerte Holiday Inn-Beschäftigte in Frankreich beenden ihren Streik mit bedeutenden Vorteilen

19 February 2018 News
Druckversion

Zimmerreinigungskräfte und andere ausgelagerte Beschäftigte des Holiday Inn-Hotels in Clichy, Frankreich, beendeten am 8. Februar ihren 111tägigen Streik mit der Unterzeichnung einer Vereinbarung mit dem Unterauftragnehmer des Hotels, Héméra. Die von den Gewerkschaften unterzeichnete Vereinbarung zieht einen Schlussstrich unter die Bezahlung von Housekeeping-Kräften auf Akkordbasis, schreibt eine strenge Kontrolle der vereinbarten Arbeitszeiten vor, garantiert zwei aufeinanderfolgende Ruhetage pro Woche, schafft Verträge mit weniger als 130 Arbeitsstunden pro Monat ab und sieht die Vergütung der Umkleidezeit vor, um nur einige der bedeutenden Vorteile zu nennen.

Im Verlauf ihres langen Kampfes veranstalteten die Holiday Inn-Beschäftigten Protestkundgebungen und Demonstrationen in französischen und europäischen Städten, die die Muttergesellschaft Intercontinental zum Ziel hatten und die die Ausbeutung und den Mangel an Rechten anprangerten, die für die Auslagerung im Gastgewerbe charakteristisch sind.