Home

Vereinbarung dank anhaltender Mobilisierung gegen die aggressive Umstrukturierung bei Nestlé Deutschland

11 January 2019 News
Druckversion

Seit sich im Juni 2018 das volle Ausmass der Umstrukturierungspläne von Nestlé für Deutschland abzuzeichnen begann, mobilisierte die NGG ihre Mitglieder unter dem Motto "Mensch vor Marge" zu gemeinsamen Aktionen und  gegenseitiger Solidarität. In den letzten Monaten fanden in allen Nestlé-Betrieben in Deutschland zahlreiche Protestaktionen und Warnstreiks statt. Im Oktober reisten 400 Nestlé-Beschäftigte aus ganz Deutschland in die Schweiz und führten mit internationaler Unterstützung eine Kundgebung vor der Nestlé-Konzernzentrale durch.

Dieser Entschlossenheit und Solidarität ist es zu verdanken, dass Mitte Dezember nach langen und zähen Verhandlungen ein umfangreiches Tarifpaket über Massnahmen zur Regelung der Umstrukturierung abgeschlossen wurde. Zu den Massnahmen zählen unter anderem Abfindungen für langjährige Beschäftigte, Regelungen zur Altersteilzeit für Beschäftigte ab 57 Jahre, finanzielle Unterstützung für individuelle Massnahmen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung und Transfergesellschaften.

Die Vereinbarung gilt für alle von der Schließung der Standorte in Ludwigsburg und Weiding (am 31. Januar) sowie von der geplanten Umstrukturierung in Lüdinghausen und Biessenhofen betroffenen Beschäftigten.

Die NGG unterstreicht, dass es nur durch die Solidarität unter den Nestlé-Standorten in Deutschland und auf internationaler Ebene möglich war, zu diesem Ergebnis zu gelangen.