Home

IUL-Mitglieder verurteilen „Miss Curvy“-Uganda-Schönheitswettbewerb zur Tourismusförderung

14 March 2019 News
Druckversion

IUL-Mitglieder aus aller Welt fordern die Regierung Ugandas auf, einen Plan zur Förderung der Tourismusindustrie Ugandas durch einen "Miss Curvy" - Schönheitswettbewerb sowie das Werben mit "sexy" Frauen als "Attraktionen" Ugandas in offizieller Literatur fallen zu lassen.

Die IUL-Mitgliedsorganisation Uganda Hotels, Food, Tourism, Supermarkets and Allied Workers' Union (HTS-Union) hat den Plan verurteilt und die Regierung aufgefordert, die Vorschläge, die die sexuelle Ausbeutung und Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu Hause fördern, zurückzuziehen, solange ugandische Frauen ins Ausland verschleppt werden, oft zum Zwecke der kommerziellen sexuellen Ausbeutung.

Die Entwürfe untergraben ernsthaft die derzeitigen Diskussionen in der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) über die Annahme internationaler Standards zur Beendigung von Gewalt und Belästigung im Arbeitsbereich. Die afrikanische Gruppe von Regierungsvertretern der ILO, angeführt von einem Vertreter Ugandas, hat sich für diese neuen Standards ausgesprochen.