Home

Beyond Meat (jenseits von Fleisch)? Was in Protein aus dem Labor steckt - und was hinter dem Ansturm darauf steckt

27 May 2019 News
Druckversion

Der Aktienkurs des in den USA ansässigen Unternehmens Beyond Meat, eines Herstellers von pflanzlichen Proteinen, die Fleisch imitieren, hat sich in den drei Wochen seit der Börseneinführung verdreifacht. Der Impossible Whopper des Rivalen Impossible Food ist jetzt bei Burger King erhältlich, und das Unternehmen beschafft sich derzeit in grossem Umfang  liquide Mittel im Hinblick auf seinen eigenen erwarteten Börsengang. Was steckt hinter dem Ansturm der Investoren auf dieses sogenannte ‘saubere Fleisch’?

Ein von der ETC Group für die IUL ausgearbeiteter Bericht untersucht die Triebkräfte des Ansturms der Investoren und des Hypes hinter Laborfleisch. ‘Alternative’ Proteinerzeugnisse, die durch industrielle Biotechnologie hergestellt werden und die Eigenschaften von Fleisch, Fisch und Milchprodukten nachahmen sollen, lassen sich aus tierischen Stammzellen  (und sind daher tierischen Ursprungs) oder durch den Einsatz von nichttierischen genetisch veränderten Substanzen herstellen, deren Endprodukt nach einer Fermentierung fleischähnliche Eigenschaften aufweist.

Ihre Vermarktungs-Attraktivität beruht auf verschieden Verbraucheranliegen in Bezug auf Ethik, Gesundheit, Tierwohl und Klimawandel. Der Bericht erklärt, weshalb grosse Fleisch- und Proteinkonzerne zu den Hauptinvestoren in Protein aus dem Labor gehören (Tyson hat seine Beteiligung an Beyond Meat vor Kurzem veräussert, um sich auf die Entwicklung seiner eigenen pflanzlichen Proteinerzeugnisse zu konzentrieren). Er untersucht die ökologischen Argumente hinter der Vermarktung und hinterfragt die Auswirkungen auf die Lebensgrundlagen der Nahrungsmittelproduzenten.

HIER KLICKEN, um den Bericht herunterzuladen.