Home

Massenstreik in Hongkong zeugt vom Ausmass der Unterstützung für die Demokratiebewegung

8 August 2019 News
Druckversion

Hunderttausende von Beschäftigten des öffentlichen und privaten Sektors folgten dem Aufruf des Gewerkschaftsbunds von Hongkong (HKCTU) zu einem Streik am 5. August, der Hongkong lahmlegte. Die Beschäftigten organisierten Betriebsversammlungen und unterstützten mit Protestmärschen die 5 Forderungen des HKCTU: endgültige Zurückziehung des Auslieferungsgesetzes (auf Englisch), bedingungslose Freilassung von verhafteten Demonstranten, Rücknahme der Charakterisierung der Massenproteste vom 12. Juni als “Aufruhr” durch die Regierung, eine unabhängige Untersuchung von Polizeigewalt und Machtmissbrauch und ein uneingeschränktes allgemeines Wahlrecht.

Der HKCTU ist in der Welle der Massenproteste während der vergangenen zwei Monate, die trotz zunehmend kriegerischer Drohungen der Behörden auf dem Festland fortgesetzt wurden, aktiv und voll engagiert gewesen. Die Weigerung der Regierung, das provokante Auslieferungsgesetz zu den Akten zu legen, die Brutalität der Polizei und die Passivität der Behörden angesichts organisierter Angriffe gewalttätiger Schlägertrupps auf Demonstranten am 21. Juli haben die allgemeine Frustration über die ausgebliebene Einführung des allgemeinen Wahlrechts, die 1997 versprochen wurde, verstärkt.

Der HKCTU ist die einzige unabhängige Gewerkschaft in China. Die IUL ist mit seinem Kampf solidarisch. Der IUL-Regionalausschuss für Asien/Pazifik, der vom 31. Juli – 1. August in Siem Reap, Kambodscha, tagte, nahm eine Entschliessung des regionalen Jugendausschusses an, in der auf die bedeutende Rolle der der IUL angeschlossenen Gewerkschaften und die “Art und Weise, wie die Jugend eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung der Proteste während mehrerer Monate gespielt hat” hingewiesen wurde. Der Regionalausschuss brachte starke Unterstützung für die Forderungen der Bewegung zum Ausdruck und rief zu “Unterstützung für unsere Jugend und Gewerkschaften in Hongkong mit Solidaritätsaktionen unter dem Banner: Kein Ausweisungsgesetz! Unterstützt die Hongkonger Jugend & Gewerkschaften zur Verteidigung der Demokratie!” auf.