Home

Vereinbarung zwischen der IUL und Arla Foods über Massnahmen zur Bekämpfung von sexueller Belästigung

17 October 2019 News
Druckversion

Die IUL und der transnationale Molkereikonzern Arla Foods haben eine Vereinbarung über Massnahmen zum Schutz der Arbeitnehmer/innen vor sexueller Belästigung am Arbeitsplatz geschlossen.

Es ist die erste Vereinbarung dieser Art mit einem globalen Molkereikonzern. Im Jahr 2013 unterzeichnete die IUL eine Vereinbarung über die Bekämpfung von sexueller Belästigung mit Chiquita, gefolgt von Vereinbarungen mit Unilever, Sodexo, Melia Hotels und AccorInvest.

Die Vereinbarung erkennt an, dass sexuelle Belästigung eine Form von geschlechtsbezogener Gewalt und geschlechtsspezifischer Diskriminierung ist. Sie enthält eine Definition und eine Absichtserklärung zusammen mit Grundsätzen, Verfahren und Prozessen für die Beendigung von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz.
Die Vereinbarung sieht Verhandlungen zwischen Arla und den IUL-Mitgliedsverbänden über die lokale Umsetzung vor.

Der Text ist hier verfügbar.

Die landwirtschaftliche Molkereigenossenschaft Arla Foods hat ihren Sitz in Dänemark und Schweden. Sie verfügt über Verarbeitungsbetriebe in Nordeuropa, Nordamerika, Westafrika, im Nahen Osten und in China.