Home

Schützt das Glyphosat-Verbot in Österreich!

30 October 2019 Urgent Action
Druckversion

Im Juli beschloss der Nationalrat des österreichischen Parlaments ein Verbot sämtlicher Anwendungen des giftigen Herbizids Glyphosat. Das Gesetz soll am 1. Januar 2020 in Kraft treten. Es gibt jedoch einen Haken. Gemäß EU-Richtlinien haben die Europäische Kommission und die Mitgliedsstaaten bis November 2019 Zeit, um das Verbot zu „kommentieren“. Bayer/Monsanto, der Hersteller des auf Glyphosatbasis produzierten Herbizids Roundup, will das neue Gesetz gemeinsam mit der Pestizidlobby kippen und erklärt: „Wir erwarten von der EU-Kommission eine kritische Überprüfung dieser Entscheidung, da sie mit zwingenden Rechts- und Verfahrensvorschriften und der wissenschaftlichen Beweisführung unvereinbar sein dürfte.“

Monsanto hat seit 2015, als der Bericht der Internationalen Agentur für Krebsforschung der WHO Glyphosat als wahrscheinlich krebserregend für den Menschen (und somit nach dem Pestizidrecht der EU als illegal) einstufte, unermüdlich Lobbying betrieben. 2017 wurde die Genehmigung für Glyphosat um 5 Jahre verlängert, obwohl immer mehr Beweise für seine Toxizität und eine Flut an Enthüllungen über das Ausmaß der Voreingenommenheit der Regulierungsbehörden in der EU und weltweit auftauchten.

Das Verbot in Österreich erhielt breite Unterstützung durch die politischen Parteien, seitens der Gewerkschaften und der Kleinbauernorganisationen. „Die wissenschaftliche Beweislage für die krebserregende Wirkung des Pflanzengifts wird immer größer. Es ist unsere Verantwortung, dieses Gift aus unserer Umwelt zu verbannen“, sagte die Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Pamela Rendi-Wagner. Der österreichische IUL-Mitgliedsverband PRO-GE, der die neuerliche Genehmigung 2017 abgelehnt hatte, unterstützt das Verbot. Dieser erste substantielle Schritt durch einen europäischen Mitgliedsstaat für ein vollständiges Verbot von Glyphosat muss unbedingt unterstützt werden.

EU-Bürger/innen können das Gesetz ebenfalls kommentieren. Aktivisten haben eine Petition zur Unterstützung des österreichischen Glyphosat-Verbots lanciert – FÜR EINE UNTERZEICHNUNG HIER ANKLICKEN – und fordern die Europäische Kommission auf, das Verbot in Österreich aufrechtzuerhalten. Es gibt die Petition außerdem auf Englisch, Französisch und Spanisch.