Globale Solidarität

9 May 2011 page
Druckversion

Die Internationale Union der Lebensmittel-, Landwirtschafts-, Hotel-, Restaurant-, Catering-, Tabak- und anverwandter Arbeitnehmerverbände (IUL) ist eine internationale Vereinigung von Gewerkschaften, die Arbeitnehmer in den folgenden Bereichen vertreten:

  • Landwirtschaft und Plantagen
  • Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln und Getränken
  • Hotel, Gastronomie, Tourismus und Catering
  • Tabakverarbeitung.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1920 ist die internationale Arbeitnehmersolidarität der leitende Grundsatz der IUL. In die Praxis umgesetzt wird dieser Grundsatz durch

  • Stärkung der Solidarität auf allen Stufen der Nahrungskette
  • globale Aktionen zur Verteidigung von Menschen-, demokratischen und Gewerkschaftsrechten
  • internationale gewerkschaftliche Organisierungsarbeit in transnationalen Konzernen (TNKs).

Stärkung der Mitgliedsverbände

Aufgabe der IUL ist es, Mitgliedsgewerkschaften durch gegenseitige Unterstützung zu stärken. Dies geschieht durch

  • Hilfe für Mitgliedsverbände bei der Mitgliederwerbung und Organisierungsarbeit sowie bei Konflikten mit Arbeitgebern und Regierungen
  • Koordinierung und Durchführung von Solidaritäts- und Unterstützungsaktionen
  • Bekämpfung aller Formen der Diskriminierung und Förderung der Gleichstellung am Arbeitsplatz, in der Gesellschaft und in der Gewerkschaftsbewegung
  • laufende gewerkschaftliche Schulungsprogramme, um die Stärke und Unabhängigkeit der Mitgliedsgewerkschaften zu fördern
  • Forschungstätigkeiten und Veröffentlichungen.

Internationale Anerkennung und Kollektivverhandlungen

Kein Arbeitnehmer in den von der IUL vertretenen Sektoren - vom Pflanzen des Saatguts über das Einbringen der Ernte, die Verarbeitung und Herstellung von Lebensmitteln, Getränken und Tabakerzeugnissen bis zu den Cateringdiensten und dem Tourismus - bleibt von der Globalisierung unberührt. Dieser Prozess wird von den transnationalen Konzernen vorangetrieben, die zunehmend die Produktion, den Handel und die Investitionen in der Welt beherrschen und die internationale soziale und politische Agenda bestimmen.

Die IUL ist bemüht, ein internationales gewerkschaftliches Gegengewicht zur Macht der TNKs zu schaffen. Wir kämpfen für Gewerkschaftsanerkennung auf jeder Ebene, einschließlich der internationalen Ebene. Wir haben bereits die internationale Anerkennung und Vereinbarungen über die weltweite Einhaltung von Gewerkschaftsrechten bei führenden Unternehmen in den IUL-Sektoren erreicht. Im Rahmen unseres Kampfes um Anerkennung der IUL und ihrer Mitgliedsverbände auf internationaler Ebene sind wir aber bemüht, diese Vereinbarungen auch auf andere TNKs zu erweitern.

In der globalen Wirtschaft von heute müssen unsere Ziele international vereinbarte Rechte und Normen in den globalen Unternehmen sein.

Verteidigung der Menschen-, demokratischen und Gewerkschaftsrechte

Für die IUL ist die aktive Verteidigung der Gewerkschafts-, Menschen- und demokratischen Rechte keine bloße Ergänzung, sondern unauflöslicher Bestandteil ihrer laufenden Arbeit. Die Verteidigung dieser Rechte ist für die Gewerkschaftsbewegung eine entscheidende Klassenfrage, denn die Arbeitnehmer können sich nicht zur Wahrnehmung ihrer Interessen zusammenschließen oder ihre erkämpften Siege verteidigen, wenn grundlegende Rechte verletzt werden oder unsicher sind. Die IUL unterstützt aktiv Bewegungen in aller Welt, die gegen Unterdrückung kämpfen. Wir reagieren international auf jeden Angriff gegen unsere Mitgliedsverbände und die Gewerkschaftsbewegung. Wir treten für Bündnisse mit Menschenrechts-, Umwelt-, Verbraucher- und anderen Organisationen der Zivilgesellschaft ein, die unsere Ziele und Grundsätze teilen.

Starke Gewerkschaften - Sichere Arbeit - Gesunde Ernährung

In der Satzung der IUL sind die grundlegenden Prinzipien der Nahrungsmittelpolitik der IUL verankert, vor allem unser Eintreten für eine angemessene Versorgung aller mit sicheren, erschwinglichen Nahrungsmitteln. Als weltweiter Gewerkschaftsverband sind wir der Überzeugung, dass zwischen starken Gewerkschaften, Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher und der Umwelt ein unmittelbarer Zusammenhang besteht. Wo den Arbeitnehmern das Recht auf Bildung einer Gewerkschaft und die Kontrolle über Sicherheit und Gesundheit verweigert werden, kann es für die Verbraucher keine Garantien für eine sichere Ernährung geben. Die Festigung der gewerkschaftlichen Stärke am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft ist deshalb eine unerlässlicher Voraussetzung für eine Reform der Produktion und des Verbrauchs von Nahrungsmitteln. Wir treten für menschenwürdige Lebensbedingungen all jener ein, die die Nahrungsmittel, die wir alle zum Leben benötigen, pflanzen, ernten, verarbeiten, zubereiten und servieren. Deshalb sind die IUL und ihre Mitgliedsverbände auf internationaler und nationaler Ebene aktiv, wenn es um Fragen der Ernährungspolitik, einschließlich der Sicherheit und Qualität der Nahrungsmittel, der Ernährungssicherheit und internationaler Handelsbeziehungen und Investitionen, geht.