Home

Treffen der europäischen Fleischarbeiter

22 June 2012 News
Printer-friendly version

An der von der EFFAT veranstalteten Fleischkonferenz am 19.-20. Juni 2012 in Berlin nahmen 42 Gewerkschaftsvertreter und -vertreterinnen aus 14 europäischen Ländern teil. Die Delegierten aus 17 IUL-Mitgliedsverbänden erörterten die Herausforderungen, vor denen Arbeitnehmer und ihre Gewerkschaften stehen und erfuhren über Fortschritte in der Bekämpfung prekärer Beschäftigung und Beispiele für erfolgreiche Strategien zur Anhebung der Standards für Arbeitnehmer in der Branche.

In diesem Zusammenhang wurde die EFFAT-Position zu Sozialdumping in der Fleischwirtschaft erläutert, und der Beitrag der europäischen Gewerkschaften zum IUL-Mandat "Organisieren, Kämpfen, Gewinnen" für den Fleischsektor unterstrichen.

Die Konferenz begrüsste zwei Arbeitsmigranten aus Polen, die ihre Erfahrungen in der Fleischindustrie in Dänemark bzw. in Irland schilderten. Sie schilderten ferner wie sich ihre Situation dank Gewerkschaftsmitgliedschaft veränderte und wie sie nun auch andere Wanderarbeitnehmer in ihre Gewerkschaft rekrutieren.

Durch eine Vorschau einer von EFFAT in Auftrag gegebenen Studie erhielten die Delegierten einen Überblick über die europäische Fleischindustrie. Die Studie, die in wenigen Monaten zur Verfügung stehen soll, soll die Grundlage für eine strategische Analyse seitens der Gewerkschaften liefern.

Ein Nebentreffen fand unter Delegierten aus den Niederlanden, Deutschland und Großbritannien statt, um über Möglichkeiten kollektiver Maßnahmen im Zusammenhang mit der Ankündigung der Werksschließungen und Entlassungen bei Vion Foods zu diskutieren.

Eine vollständige Zusammenfassung der Ergebnisse der Konferenz wird in Kürze verfügbar sein.