Home

Cadbury-Beschäftigte im VK verbünden sich mit ägyptischer Gewerkschaft, um Menschenrechtsverletzungen durch Mondelez den Kampf anzusagen

7 May 2013 News
Printer-friendly version

UNITE-Mitglieder bei Cadbury UK schließen sich mit ihren Kollegen in Ägypten zusammen, um gegen die Menschenrechtsverletzungen zu kämpfen, die von Mondelez International, dem Mutterhaus von Cadbury, begangen werden. Am 3. und 4. Mai waren Nasr Awad und Hussein Ahmad, zwei der aus dem Cadbury-Betrieb in Alexandria gekündigten Arbeiter, bei UNITE zu Gast. Sie gehören zu den 5 Gründungsmitgliedern einer unabhängigen Gewerkschaft, die letztes Jahr vom Unternehmen entlassen wurden, um die Gewerkschaft auf diese Weise gleich wieder zu zerschlagen. Sie kamen im Council House von Birmingham mit Gewerkschaftsaktivisten und -aktivistinnen und Politiker/innen zusammen und sprachen zum Verband der Gewerkschaften von Birmingham.

Anschließend fand im Cadbury Bourneville Club ein Treffen mit den Mondelez-Betriebsvertrauensleuten statt, bei dem die Gründung der Partnerschaft feierlich besiegelt wurde. UNITE-Mitglieder aus allen Mondelez-Standorten im VK versprachen, sich mit der ägyptischen Gewerkschaft zu verbünden und eine quer durch das gesamte Unternehmen reichende Arbeitersolidarität aufzubauen. Jennie Formby, die nationale UNITE-Beauftragte, sagte dazu: „Unsere Mitglieder nehmen diesen ungerechten Angriff auf unsere Kolleginnen und Kollegen in Ägypten sehr ernst und werden nicht tatenlos zusehen.“