Home

Verschleppte Gerechtigkeit – Mondelez Egypt-Anwälte legen Berufung ein und verzögern die Anhörungen der entlassenen Arbeiter, medizinische Leistungen werden gestrichen

26 September 2013 News
Printer-friendly version

Auf die Vorwürfe von Menschenrechtsverletzungen und Gewerkschaftszerschlagung in Ägypten hin hat Mondelez öffentlich erklärt, dass die Fälle der fünf entlassenen Gewerkschaftsführer von Cadbury Alexandria vor Gericht anhängig seien und dass man “auf die Entscheidung des Gerichts warte”. Das Gericht aber, von dem das Unternehmen sich eine rechtliche Sanktionierung ihrer Entlassungen erhofft, hat zugunsten eines der entlassenen Gewerkschaftsführer entschieden.

Daher haben die Anwälte des Unternehmes Berufung gegen die Entscheidung eingelegt, und sie bemühen sich mit allen Kräften, die Verfahren in den anderen vier Fällen zu verzögern. Unterdessen hat das Unternehmen aus Rachsucht den entlassenen Arbeitern die medizinischen Leistungen gestrichen – obschon sie rechtlich gesehen immer noch bei Cadbury angestellt sind.

Am 26. Juni wies das Gericht in Alexandria den Antrag des Unternehmens ab, den Funktionär der Cadbury Gewerkschaft Mohamed Hassan Ahmed zu entlassen, weil es keine Beweise dafür gebe, dass er seine Kollegen zu Streikmassnahmen angestachelt habe, wie das Unternehmen behauptet hatte. Das Unternehmen hat Berufung eingelegt, wodurch sichergestellt ist, dass der Fall – und seine Wiedereinstellung – weiter verzögert wird.

Im Fall von Nasr Awad hat das Unternehmen es versäumt, Zeugen zu der letzten Anhörung mitzubringen, was eine Vertagung zur Folge hatte.

Der Anwalt des Unternehmens erschien nicht zur Anhörung im Fall von Mohammed Hussein Mustafa, was eine Vertagung zur Folge hatte.

Im Fall von Mohamed Aboul Ela erhob der Anwalt von Cadbury Einspruch gegen die Verwendung der Bezeichnung “Cadbury” in den Akten und bestand auf einer Frist von 3 Monaten, damit der Name in Cadbury Company for Food Industries geändert werden kann.

Mondelez wartet nicht auf die Entscheidung des Gerichts – es ist bestrebt, sie zu verhindern, und fügt den Arbeitern und ihren Familien gleichzeitig Leid zu. Und natürlich könnte das Unternehmen seine Anträge auf Entlassung der Arbeiter zurückziehen, wenn es wollte, so wie Mondelez Gespräche mit der IUL über die Lage bei Cadbury Alexandria aufnehmen könnte, wenn es wollte.