Home

Neue bedeutende Errungenschaft für Hausangestellte in Uruguay

22 January 2014 News
Printer-friendly version

DW01a

Ab Januar 2014 werden alle registrierten Hausangestellten automatisch gegen Arbeitsunfälle versichert sein. Die zwischen den staatlichen Versicherungs(BSE)- und Sozialschutz(BPS)einrichtungen am 12.  Dezember 2013 unterzeichnete Vereinbarung wird nicht zu höheren Kosten für die Arbeitgeber führen.

Sowohl für die Hausangestelltengewerkschaft, Sindicato Único de Trabajadoras Domésticas (SUTD), als auch für die Arbeitgebervereinigung, La Liga de Amas de Casa, war dies eine der Hauptforderungen in den dreiseitigen Verhandlungen im Rahmen des branchenspezifischen Lohnrats. 

Seit 2008 hat sich die Zahl der registrierten Hausangestellten von rund 30.000 auf 65.000 im Jahr 2013 verdoppelt. Dies ist das Ergebnis aktiver Ansätze, einschliesslich Informationskampagnen und einer systematischen Arbeitsaufsicht. Das Fehlen einer Versicherung gegen Arbeitsunfälle in Privathaushalten war der grösste Mangel, der bei den Kontrollen der Arbeitsaufsicht festgestellt wurde.

Graciela Espinosa, die Präsidentin der SUTD, erklärte, dass diese Vereinbarung das Ergebnis der anhaltenden Bemühungen während der letzten Jahre um die Schliessung einer wesentlichen Lücke im sozialen Schutz der Hausangestellten sei.Jetzt gehe es für die SUTD in erster Linie darum, sich für eine bessere Unfallverhütung einzusetzen.

DW05b

Fotos Rel-UITA

Der Präsident der BPS, Ernesto Murro, im
Gespräch mit Graciela Espinosa, der Präsidentin der SUTD.

Mehr Informationen auf www.rel-uita.org.