Home

Macht meinen Arbeitsplatz sicher – Würde für Hotel-Housekeeping-Kräfte!

17 February 2014 News
Printer-friendly version

Hinter den Fassaden prachtvoller Luxushotels und auch bescheidenerer Hotelbetriebe sind tagtäglich anstrengende Aufgaben zu verrichten, verbunden mit mechanischer Wiederholung von Bewegungen, dem Rücken schwerer Möbelstücke, Arbeit unter Hochdruck, Kontakt mit toxischen Produkten und einer langen Liste weiterer persönlicher Risiken einschließlich sexueller Belästigung.

Außerdem machen die Arbeitgeber sich die internationale Finanzkrise zunutze, um die Arbeitsbedingungen zu verschlechtern, entweder direkt oder durch Auslagerung. Diese Situation hat zu einem Rückgang der ohnehin schon niedrigen Löhne und einer Intensivierung der Arbeit geführt.

Housekeeping-Kräfte leiden auch unter den Auswirkungen der Ungleichheit der Geschlechter, eine weitere Belastung für ihre schwierigen Arbeitsbedingungen.

Wir in der IUL präsentieren eine neue Herausforderung, die Herausforderung, diesen Beschäftigten gesunde und sichere Arbeitsbedingungen zu verschaffen, und lancieren die Kampagne:

Würde für Hotel-Housekeeping-Kräfte

  • Bewährte Praktiken zu ermitteln, die als Beispiele dienen können, damit wir uns ein klares Bild von denjenigen Unternehmen mit den schlechtesten Arbeitsbedingungen machen können, auf die wir unsere Organising-Ressourcen konzentrieren sollten, um für Abhilfe zu sorgen;
  • Konkrete Fälle zu ermitteln, die unsere Anliegen eindeutig untermauern, wobei Beispiele aus jeder Region herangezogen werden, um den globalen Charakter dieser Bedrohung aufzuzeigen;
  • Diese Arbeitsbedingungen bei den einschlägigen globalen für Politik- und Arbeitsfragen zuständigen Organisationen (IAO – UNWTO) anzuprangern;
  • Hotelkonzerne und Institutionen in die Entwicklung von neuen Maßnahmen einzubinden, um zu verhindern, dass Beschäftigte physisch und psychisch geschädigt werden;
  • Die Arbeitsbedingungen dieser Beschäftigten zu verbessern;
  • Über unsere Website eine spezielle Seite einzurichten, auf der wir diese Forderung wachhalten als Schlüsselelement, um Diskussionen unter den betroffenen Beschäftigten anzuregen;
  • Die Gewerkschaftszugehörigkeit und den gewerkschaftlichen Aktivismus unter Housekeeping-Kräften in jeder IUL-Region zu steigern.