Home

Belgische Gewerkschaften geben Mondelez zu verstehen: Manager von SOTUBI Tunesien sind in unseren Betrieben nicht willkommen!

24 March 2014 News
Printer-friendly version

Am 6. März erfuhr der Gewerkschaftsausschuss der Mondelez-Keksfabrik in Herentals von dem bevorstehenden Besuch einer Delegation von Produktions- und technischen Leitern des Mondelez/SOTUBI-Gemeinschaftsunternehmens in Tunesien.

Der Gewerkschaftsausschuss teilte der Fabrikleitung umgehend mit, dass “die Delegation in der Fabrik nicht willkommen ist, solange Mondelez die Gewerkschaftsrechte in Tunesien weiterhin verletzt und sich weigert, die IUL anzuerkennen und mit ihr zu sprechen”.

Die Nachricht von dem Besuch verbreitete sich, und die Gewerkschaften an allen Mondelez-Standorten in Belgien übermittelten ihrer jeweiligen Betriebsleitung die gleiche Botschaft.

Infolgedessen wurde der Besuch abgesagt, die Gewerkschaften in Herentals, Mechelen, Namur und Halle bleiben aber wachsam für den Fall, dass eine Delegation unerwartet zurückkehrt.

SyndBelges