Home

Hotel-Housekeeping-Kräfte in aller Welt demonstrieren für einen sicheren und geschützten Arbeitsplatz

16 November 2015 News
Printer-friendly version

HotelHousekeepersGlobalWeekofAction1

Hotelangestellte aus allen Kontinenten beteiligten sich an der 2. Weltaktionswoche der IUL vom 4.-11. November, um auf die unannehmbaren Arbeitsbedingungen von Housekeeping-Beschäftigten und ihre  Entschlossenheit aufmerksam zu machen, für ein sicheres und geschütztes Arbeitsumfeld zu kämpfen.

Hotel-Housekeeping-Kräfte sind vielfältigen Gefahren ausgesetzt – Verletzungen durch wiederkehrende Belastung und das Heben von schweren Gegenständen, Exposition gegenüber Chemikalien in Reinigungsprodukten, sexuelle Belästigung sowie körperliche Übergriffe und Beschimpfungen. Die grosse Mehrheit sind Frauen, oft Migrantinnen, und sie weisen eine der höchsten Raten von arbeitsbedingten Schädigungen und Erkrankungen aller Berufsgruppen auf. Die Arbeit ist schlecht bezahlt und wird häufig unter prekären Bedingungen verrichtet, die Arbeitsbelastung nimmt zu, und viele Arbeitgeber wehren sich mit allen Kräften gegen eine gewerkschaftliche Organisierung.

Die Gewerkschaften der Hotelangestellten  schlossen sich mit Begeisterung der Aktionswoche an und sagten eine Mobilisierung sowohl auf betrieblicher als auch auf nationaler Ebene zu. Hotelgewerkschaften sehen in der Verbesserung der Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit zunehmend ein wirksames Mittel, um die Organisierung zu verbessern und die Mitglieder in die Lage zu versetzen, bessere Arbeitsbedingungen auszuhandeln.

Ihr könnt Fotos der vielen Aktionen in diesem Video, in Flickr oder auf der Global Week of Action Facebook -Seite sehen (auf Englisch).