Home

Unite geht gegen Lohndiebstahl in neuseeländischen Luxushotels vor

10 March 2016 News
Printer-friendly version

HousekeeperatHotel

Der IUL-Mitgliedsverband Unite hat in einigen der luxuriösesten neuseeländischen Hotels fragwürdige Praktiken aufgedeckt und den Beschäftigten dabei geholfen, sich dem Problem zu stellen. Seit vier Jahren untersucht Unite die Art und Weise, wie eine Reihe von bekannten Hotelmarken sich eine als “Kreditsystem” bezeichnete Praxis zunutze machen. Dabei wird den Beschäftigten gesagt,wieviel Zeit sie für die Reinigung eines Zimmers haben, mit “Kreditvorgaben” für die mutmassliche Anzahl Minuten, die sie für die Reinigung jedes Zimmers benötigen. Ihre Arbeitszeitnachweise, die auf diesen theoretischen Vorgaben beruhen, spiegeln die Zeit, die sie tatsächlich für die Reinigung der Zimmer aufwenden, nicht wider, so dass sie nicht für die gesamte Arbeitszeit bezahlt werden.

Unite ist der Auffassung, dass diese Praxis gegen geltendes Recht verstösst. Dort, wo Unite die Praxis angefochten hat, hat sie obsiegt und in einigen Fällen für die Beschäftigten eine Entschädigung   für die geleistete, aber nicht bezahlte Arbeitszeit durchgesetzt. Die Gewerkschaft hat sich bemüht, die Beschäftigten aufzuklären – denen man einreden will, dass die Praxis legal ist - , damit sie diese Praxis erkennen  und anfechten.