Home

Neuseeländische Molkereiarbeitergewerkschaft organisiert und wächst weiter

7 February 2017 News
Printer-friendly version

In den letzten Jahren haben lokale und transnationale Unternehmen damit begonnen, an der beherrschenden Stellung der Megagenossenschaft Fonterra bei der Beschaffung und Verarbeitung neuseeländischer Milch zu rütteln. An der Spitze der Neueinsteiger stehen Danone und zwei chinesische Unternehmen, Yili und Yashili (Mengniu). Danone hält einen erheblichen Anteil an Mengniu.

Die der IUL angeschlossenene Neuseeländische Molkereiarbeitergewerkschaft ist mit ihrer Strategie, Beschäftigte zu organisieren, die für neue Arbeitgeber in ihrer Branche arbeiten, gut gefahren und hat jetzt Mitglieder bei Danone, Yili und Yashili und einigen neuen kleineren inländischen Unternehmen und hat mit ihnen Kollektivvereinbarungen geschlossen.
Im Zuge ihres Wachstums hat die Gewerkschaft ihre internen Strukturen verändert, um die Vertretung zu verbessern. Strukturen zur Stärkung der Rolle von weiblichen Mitgliedern und von Mitgliedern, die Neuseelands indigenen Gemeinschaften (Maori) und Gemeinschaften der neuseeländischen Pazifikinseln angehören, gibt es seit mehr als 15 Jahren. Die Gewerkschaft ist jetzt bemüht sicherzustellen, dass auch die Zusammensetzung ihres Vorstands eine Mitgliederschaft widerspiegelt, die von dem breiten Spektrum von Unternehmen beschäftigt wird, die im Molkereisektor tätig sind.