Home

Talleys AFFCO, wegen Verletzungen der Arbeitsschutzvorschriften strafrechtlich verfolgt, entlässt Gewerkschaftsmitglieder

7 March 2016 News
Druckversion

Das Bezirksgericht in Neuseeland hat entschieden, dass Talleys/AFFCO, das laufend gegen Rechte verstösst, seiner gesetzlichen Verpflichtung, für einen sicheren Arbeitsplatz zu sorgen, nicht nachgekommen ist, nachdem ein erfahrener Arbeiter in der Fabrik des Konzerns in Rangiuru von einem Fleischhaken aufgespiesst und vom Band mitgeschleift wurde. Das Urteil wird nächsten Monat verkündet. Der Konzern machte den Arbeiter für den Unfall verantwortlich.

Im Januar dieses Jahres wurde ein deutscher Tourist, der dort während des Urlaubs arbeitete,  bewusstlos geschlagen (auf Englisch), als er bei der Arbeit in demselben Fabrikbereich von einer Maschine erfasst wurde.

Talleys/AFFCO hat seine Bemühungen zur Zerschlagung der Gewerkschaft verstärkt, indem es am 7. März alle Gewerkschaftsmitglieder in der Fabrik in Rangiuru im Rahmen einer sogenannten  'intra-saisonalen' Entlassung nach Hause schickte. Die Entlassungen, die einen eklatanten Verstoss gegen die Rechtsvorschriften darstellen, ignorieren die Bestimmungen über die Betriebszugehörigkeitsdauer der ausgelaufenen Kollektivvereinbarung, die von den neuseeländischen Gerichten zweimal bestätigt worden sind.

Unter den Entlassenen waren die Gewerkschaftsführer Bertie Ratu und Charmaine Takai, die seit einer Woche wieder an ihrem Arbeitsplatz waren, nachdem ihre Wiedereinstellung (auf Englisch) angeordnet worden war.