Guinea: IUL fordert Wiedereinstellung der entlassenen Gewerkschaftführer bei dem von der Weltbank finanzierten Sheraton Grand Conakry

15.10.20 News

Nur wenige Monate nach der gewonnenen Gewerkschaftswahl wurden der Generalsekretär der Hotelgewerkschaft, Amadou Diallo (auf dem Bild rechts), und der Stellvertretende Generalsekretär, Alhassane Diallo (auf dem Bild links), von ihrem Arbeitgeber am 7. Oktober entlassen.

 

 

IUL warnt G20-Tourismusminister, dass COVID-19 als Vorwand für die Unterdrückung der Arbeitnehmerrechte genutzt wird

09.10.20 News

Die IUL hat die G20-Tourismusminister erneut aufgefordert, mit den Gewerkschaften zusammenzuarbeiten, um sowohl die Lebensgrundlagen als auch die Gesundheit und Sicherheit der im Tourismus Beschäftigten zu schützen.

IUL-Forderungen im Zusammenhang mit COVID-19: Fleisch- und Geflügelverarbeitung

06.10.20 News

Als sich die COVID-19-Pandemie im März 2020 weltweit immer stärker ausbreitete, wurde deutlich, dass es besonderer Massnahmen zum Schutz der Beschäftigten im Fleischsektor bedurfte. Bis zum 24. September sind allein in den Vereinigten Staaten seit März 42 988 Fleischarbeiter positiv auf COVID-19 getestet worden, und laut dem Berichtsnetzwerk für Lebensmittel und Umwelt sind mindestens 206 dieser Beschäftigten gestorben. Nach ausgiebigen Diskussionen und Analysen hat die IUL diesen speziellen Leitfaden für Mitgliedsverbände mit Mitgliedern in der Fleisch- und Geflügelverarbeitung erstellt.

 

Welttourismustag 2020: Schaffung eines besseren Tourismus

29.09.20 News

Anlässlich des Welttourismustags (WTT) am 27. September 2020 ruft die IUL Arbeitgeber, Regierungen und UN-Organisationen dazu auf, “einen besseren Tourismus zu schaffen”, indem sie sich für einen sicheren und nachhaltigen Tourismus mit dem Schwerpunkt auf den Arbeitnehmerrechten einsetzen.

Jetzt Solidarität mit den Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen und der Demokratiebewegung in Belarus bekunden!

14.09.20 Urgent Action

Trotz massiver Unterdrückung gehen Tausende Menschen weiterhin auf die Strasse, und die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen setzen ihre betrieblichen Aktionen mit anhaltenden Protesten gegen die gefälschte Wiederwahl von Alexander Lukaschenko fort. Die IUL hat sich dem Aufruf von LabourStart und anderen internationalen Gewerkschaftsorganisationen Stoppt die Gewalt - verteidigt die Demokratie und die Menschenrechte angeschlossen. HIER KLICKEN, um die Kampagne zu unterstützen.

Belarus: Lukaschenko muss gehen; staatliche Gewalt und Unterdrückung jetzt beenden

21.08.20 News

Zehntausende von Belarussen beteiligen sich an den anhaltenden Protesten in ihren Betrieben und auf der Strasse gegen die gefälschte Wiederwahl des amtierenden Präsidenten, Alexander Lukaschenko, am 9. August. Sie sind mit staatlicher Gewalt und Massenverhaftungen konfrontiert. Die IUL steht ihren Mitgliedsverbänden und den Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen von Belarus in ihrem Kampf für Demokratie und eine unabhängige Gewerkschaftsbewegung zur Seite.

IUL und Danone vor Aufnahme von Verhandlungen über neue Vereinbarung zum Schutz vor nachteiligen Beschäftigungsauswirkungen von COVID-19

04.08.20 News

Die IUL und Danone haben sich zur Aufnahme von Verhandlungen über Massnahmen zur Unterstützung der Beschäftigten und zur Abschwächung von potenziell nachteiligen Beschäftigungsauswirkungen, die sich während der COVID-19-Pandemie und darüber hinaus ergeben, verpflichtet.

Tausende streiken in den USA für Black Lives

27.07.20 News

Am 20. Juli legten mindestens 20 000 Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in 160 US-Städten die Arbeit nieder, um gegen systemischen Rassismus und systemische Gewalt und wirtschaftliche Ungleichheit zu protestieren. Der Protest wurde von der Bewegung für Black Lives organisiert, einer Koalition aus Gruppen, die sich für die Interessen Schwarzer einsetzen, und Gewerkschaften, darunter die der IUL angeschlossene Dienstleistungsgewerkschaft Service Employees International Union.

Vereinigte Staaten: SEIU-Streik für Black Lives am 20. Juli

17.07.20 News

Die der IUL angeschlossene SEIU hat für den 20. Juli in den Vereinigten Staaten zu einem Streik für Black Lives aufgerufen, mit Streiks, Arbeitsniederlegungen und Arbeitnehmeraktionen, um rassische und wirtschaftliche Gerechtigkeit in der Gesellschaft und am Arbeitsplatz zu fordern.

Deutschland: NGG erklärt freiwillige Ansätze für gescheitert, fordert scharfe Vorschriften und strenge Umsetzung, um gegen die Missstände hinter den Coronavirus-Ausbrüchen in der Fleischverarbeitung vorzugehen

29.06.20 News

In Deutschlands fleischverarbeitenden Betrieben sind neue Coronavirus-Hotspots entstanden, was erneut ein Schlaglicht auf den massiven Missbrauch der von Subunternehmern entsandten Arbeitsmigranten wirft, von denen die Branche abhängig ist. Mehr als 1 500 Beschäftigte haben sich allein in dem riesigen Tönnies-Schlachtbetrieb (mehr als 6 500 Beschäftigte) in Rheda-Wiedenbrück mit COVID-19 infiziert, wo die örtlichen Behörden, gerade als sich die wirtschaftliche Tätigkeit wieder zu beleben begann, erneut einen strengen Lockdown verfügt haben.

Es ist an der Zeit, die Wanderarbeiterkonvention zu ratifizieren und umzusetzen!

19.06.20 Editorial

Die COVID-19-Pandemie hat die Abhängigkeit des von Konzernen beherrschten Ernährungssystems von langen, fragilen Ketten von Arbeitsmigranten schonungslos offengelegt. Aber für viele Regierungen und internationale Organisationen wie die FAO und die WHO sind die harten, ja lebensbedrohenden Bedingungen, unter denen Migranten arbeiten, eher eine Krise der Mobilität als eine Folge der Ausbeutung gestützt auf die systematische Verweigerung grundlegender Rechte.

Ü. 190 und E. 206: Instrumente zur Neugestaltung der Arbeitswelt

19.06.20 News

Der 21. Juni 2020 ist das Datum des ersten Jahrestags der Annahme des Übereinkommens 190 (Ü. 190) und der Empfehlung 206 (E. 206) über Gewalt und Belästigung in der Arbeitswelt durch die Internationale Arbeitskonferenz. Diese beiden Normen enthalten praktische Bestimmungen, die die Gewerkschaften nutzen müssen, um Gewalt und Belästigung ein Ende zu bereiten und solide Rahmenbedingungen auszuhandeln, die es gestatten werden, eine der unverzichtbaren Grundlagen für eine gegenüber künftigen wirtschaftlichen und sozialen Krisen resistentere Welt zu schaffen.

Gewerkschaftsführer bei Coca-Cola Philippinen, die das Recht ihrer Mitglieder auf sichere Arbeit verteidigten, wegen ‚Wirtschaftssabotage’ entlassen!

17.06.20 Urgent Action

Das Coca-Cola-Management in den Philippinen macht sich den Coronavirus-Notstand zunutze, um die Gewerkschaftsführer der der IUL angeschlossenen FCCU-SENTRO zu attackieren und deren Mitglieder durch Entlassungen, Disziplinarverfahren und den Einsatz von Polizeigewalt einzuschüchtern! HIER KLICKEN, um eine Petition an die Coca-Cola Company zu unterzeichnen mit der Aufforderung, diese Menschenrechtsverletzungen zu beenden!

 

Gewerkschaftsfeindliche Aggression des Managements bei AB InBev Honduras durch gemeinsames Vorgehen abgewehrt

05.06.20 News

Durch gemeinsame Proteste und eine Arbeitsniederlegung wurde die Achtung der Gewerkschaftsrechte bei AB InBevs Cervecería Hondureña-Fabrik in San Pedro Sula, die auch Erzeugnisse für Coca-Cola abfüllt, wiederhergestellt.

 

 

 

Coca-Cola Indonesien macht sich den COVID-19-Lockdown zunutze, um eine geheime Kollektivvereinbarung durchzusetzen, mit der die Rechte und Leistungen von 6000 Beschäftigten beschnitten werden

04.06.20 News

Als Ende März in Indonesien ein Lockdown verhängt wurde, unterzeichnete das Coca-Cola-Management insgeheim eine neue nationale Kollektivvereinbarung mit der managementfreundlichen nationalen Gewerkschaftsstruktur, die vor Jahrzehnten während der Suharto-Militärdiktatur geschaffen wurde, um die Arbeitnehmerrechte zu unterdrücken. Diese Vereinbarung legt für mehr als 6000 Coca-Cola-Beschäftigte neue Arbeitsbedingungen fest, ohne dass einer von ihnen in der Lage gewesen wäre, eine Kopie der Vereinbarung zu erhalten und sie zu lesen.

Seiten

IUF UITA IUL RSS abonnieren