Home

Yakult-Beschäftigte in Australien streiken gegen stagnierende Löhne und Ungleichheit

27 March 2018 News
Printer-friendly version

yakultnuwstrike_0

Australien steckt mitten in einer Lohnkrise, in einem Umfeld, in dem die Unternehmen Rekordgewinne verbuchen. Die Mitglieder der National Union of Workers (NUW) bei Yakult befinden sich seit dem 19. März in einem unbefristeten Ausstand, um die höheren Löhne durchzusetzen, die sie brauchen und verdienen.

Die Beschäftigten von Yakult wollen nur bescheidene Erhöhungen von 3% zu einer Zeit, da Yakult für 2017 einen Gewinn in Höhe von 332 Millionen $ vermeldet hat. Australien wird im Jahresbericht des Konzerns als wachstumsstarke Region bezeichnet, dennoch weigert er sich, den Beschäftigten einen angemessenen Anteil an den Gewinnen zukommen zu lassen.

"Die Beschäftigten brauchen höhere Löhne. In Australien kreisen die Gespräche darum, wie wir die Löhne erhöhen, und Gewerkschaftsmitglieder wissen, dass das über Streikmassnahmen geschieht, weil Unternehmen wie Yakult ihre Mitarbeiter/innen nicht angemessen bezahlen wollen", erklärte die Stellvertretende NUW-Sekretärin des Bundestaates Victoria, Susie Allison.

"Jeder Beschäftigte zählt und verdient eine Lohnerhöhung"

Yakult ist ein Sponsor des "Aussie Rules" Football-Teams Essendon, und die Beschäftigten und ihre Gewerkschaft überbrachten ihre Botschaft den Football-Fans vor einem Match im Docklands-Stadion in Melbourne.