Home

Brutale Attacke auf Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen bei Nestlé-Gemeinschaftsunternehmen FRONERI

5 October 2017 News
Druckversion

Ein Jahr nach der Gründung des FRONERI-Speiseeis-Gemeinschaftsunternehmens durch Nestlé und die französische Beteiligungsgesellschaft PAI Partners hat der Konzern einen Frontalangriff auf die Beschäftigten in ganz Europa gestartet.

Ziel der Attacke sind Fabrikarbeiter, Außendienstpersonal und Büroangestellte in Deutschland, Finnland und der Schweiz, und in Griechenland und Italien sind Fabrikschliessungen angekündigt worden. Bisher droht rund 850 Beschäftigten der Verlust ihres Arbeitsplatzes, damit das Unternehmen das Ziel einer operativen Marge von 20% (will sagen:Gewinn) erreichen kann.

Als Grund für die Gründung dieses Gemeinschaftsunternehmens gab Nestlé an, die Vormachtstellung von Unilever im Speiseeisgeschäft anfechten zu wollen. Das Unternehmen hat jetzt deutlich gemacht, dass seine Strategie nicht auf Qualität und Innovation bei der Produktion beruht. Nestlés Speiseeis-Gemeinschaftsunternehmen setzt jetzt vielmehr auf unerbittliche Kostensenkung, um sein Ziel zu erreichen.

Hier könnt ihr lesen, wie IUL-Mitgliedsverbände in Deutschland und Italien jetzt zurückschlagen:

NGG bekämpft Stellenabbau beim Nestlé-Eis-Joint-Venture FRONERI

Nestlé-FRONERI kündigt Werksschließung in Italien an; Gewerkschaften machen sich kampfbereit