Noch mehr Versprechen, die Kraft nicht gehalten hat – dieses Mal in Spanien

20.04.11 News

Rund 160 spanische Arbeitnehmer/innen, die Kraft-Markenprodukte herstellen, laufen Gefahr, sich in der immer länger werdenden Schlange der arbeitslosen ehemaligen Kraft-Beschäftigten wiederzufinden.

Mit der Einigung bei Nestlé Indonesien kommt die Nespressionen-Kampagne zu einem erfolgreichen Abschluss

04.04.11 News

Es ist eine Einigung erzielt worden, die der der IUL angeschlossenen SBNIP in der Nescafé-Fabrik in Panjang, Indonesien, Anerkennung und Verhandlungsrechte verschafft.

Kraft-Vorstandsvorsitzende verschwindet, während das Unternehmen seine Verschleierungstaktiken verstärkt

25.03.11 Editorial

Die Vorstandsvorsitzende von Kraft, Irene Rosenfeld, ist letzte Woche der Aufforderung, vor einem britischen parlamentarischen Untersuchungsausschuss auszusagen, nicht nachgekommen und hat sogar ein Angebot abgelehnt, Fragen per Video-Schaltung zu beantworten. "Kraft lehnt eine Stellungnahme zu Rosenfelds Aufenthaltsort ab", meldete der britische Guardian am 15.März.

Kalifornische Gewerkschaften setzen erste Arbeitsplatzvorschrift zur Regulierung des gefährlichen Aromastoffs Diacetyl durch / lokaler Erfolg unterstreicht globales Regulierungsversagen

21.03.11 News

Das anhaltende Drängen der Gewerkschaften auf eine Regulierung des hochgiftigen Lebensmittel-Aromastoffs Diacetyl hat zur Einführung eines strengen neuen Arbeitsplatzstandards im Staat Kalifornien geführt.

Europäisches Parlament stimmt für Finanztransaktionssteuer – jetzt gilt es, sie umzusetzen!

16.03.11 News

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments stimmten am 8. März in Straßburg mit überwältigender Mehrheit parteiübergreifend für die Annahme des Vorschlags der Eurosozialisten für eine Steuer auf Finanztransaktionen (FTT) als Alternative zu Sparmaßnahmen. Das Parlament billigte einen Bericht der griechischen Sozialdemokratin Anni Podimata, in dem die Einführung einer Steuer von 0,05 % auf alle Finanztransaktionen auf europäischer Ebene als erster Schritt auf dem Weg zu einer globalen Umsetzung gefordert wurde.

Der Kampf für ein IAO-Übereinkommen für Hausangestellte geht in die letzte Runde – und benötigt eure Unterstützung

08.03.11 News

Die abschließenden Beratungen über ein IAO-Übereinkommen für Hausangestellte werden vom 1.-17. Juni auf der Internationalen Arbeitskonferenz in Genf stattfinden – und eine gewerkschaftliche Aktion ist entscheidend, um die Annahme eines starken Instruments sicherzustellen. Obgleich während der Beratungen im letzten Jahr bedeutende Siege errungen wurden, wurde das wesentliche Ziel des Übereinkommensentwurfs – Hausangestellten die gleichen Rechte zu gewährleisten wie anderen Beschäftigten, von den Arbeitgebern und einigen Regierungen, einschließlich der EU, angefochten.

Internationaler Frauentag: IUL und Amnesty International gehen Partnerschaft ein für Aktion zur Unterstützung der Landwirtschaftsarbeiter/innen in Simbabwe

22.02.11 News

Die IUL und Amnesty International haben sich zu einer Aktion am Internationalen Frauentag zusammengeschlossen, um auf die Lage der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte in Simbabwe und der im Exil lebenden Führerin ihrer Gewerkschaft, Gertrude Hambira, aufmerksam zu machen. Mitglieder und Funktionäre/Funktionärinnen der Allgemeinen Gewerkschaft der Land- und Plantagenarbeiter/innen von Simbabwe (GAPWUZ) sind aufgrund ihrer Tätigkeit zur Verteidigung der Rechte der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte ständig Opfer von Einschüchterung, Belästigung und Gewalt seitens der Polizei von Simbabwe, Schlägertrupps der herrschenden Partei und „Kriegsveteranen“ gewesen.

Nestlé Russland verletzt Gewerkschaftsrechte beim Verkauf der Schokoladenfabrik in Barnaul

10.02.11 News

Am 18. Dezember 2010 gab Nestlé Russland den Verkauf seiner in Barnaul in Zentralrussland gelegenen Altai-Süsswarenfabrik bekannt. Die Belegschaft - die Teil des Verkaufs ist - war am Tag davor unterrichtet worden.

Demokratie jetzt!

08.02.11 Editorial

Die Massenrevolte, die in Tunesien begann und sich jetzt in Nordafrika und im Mittleren Osten ausbreitet, hat Panik ausgelöst, überrascht und inspiriert. Die Panik beschränkt sich nicht auf die Inhaber von Bankkonten in harter Währung, die nach einem sicheren Hafen für ihr Geld suchen, Politiker, die sich um ein komfortables Exil bemühen, und Botschaften und Außenämter, die zweifellos dabei sind, die Beweise ihrer Komplizenschaft zu verbrennen und zu vernichten.

Soziale Revolte verstärkt Kampf gegen unsichere Beschäftigung bei Coca-Cola Tunesien – Gewerkschaft handelt Abschaffung der Leiharbeit aus

07.02.11 News

Die Massenrevolte in Tunesien, die Ben Ali aus dem Amt gedrängt hat, hat auch die Machtverhältnisse in den Unternehmen verändert. Die Gewerkschaften spielten bei dem sozialen Aufruhr eine entscheidende Koordinierungs- und Organisierungsrolle. Beim tunesischen Abfüllbetrieb SFBT von Coca-Cola haben die Gewerkschaften die Gelegenheit ergriffen, ein Ende der Leiharbeit auszuhandeln und die missbräuchliche Verwendung von prekären Arbeitsverträgen einzudämmen.

EU-Regulierung von Private Equity: Ergebnisse und Aussichten

19.01.11 News

Nach 18 Monaten der Verhandlungen hat sich das Europäische Parlament zu Jahresende auf die erste gesetzliche Private-Equity-Regulierung in Form einer rechtlich bindenden Richtlinie geeinigt, die bis 2013 in vollem Umfang wirksam werden soll. Was bedeutet das für die Arbeitnehmer/innen?

Der UGTT unterstützt die Proteste in Tunesien mit Streiks

18.01.11 News

Am Freitag, den 14. Januar 2011, beteiligten sich die im UGTT (Dachverband der tunesischen Gewerkschaften) organisierten Arbeitnehmer/innen, unter ihnen der IUL-Mitgliedsverband FGAT (Verband der Lebensmittel- und Tourismusarbeiter), an einem zweistündigen Generalstreik, um gegen das gewaltsame Vorgehen der Regierung gegen den Volksaufstand  zu protestieren, zu dem es angesichts der wirtschaftlichen Probleme, der hohen Arbeitslosenraten und der Korruption der Familie des Präsidenten gekommen war.

Cash liefern, aber keine Rechte? – Stoppt Nespressionen!

29.11.10 Urgent Action

Nestlés Agenda für die letzte Investoren-Präsentation? – „ liefert“ Cash, Wachstum und „total performance“ durch seine „ Milliarden-Marken“ mit dem Schwergewicht auf aufstrebenden Märkten. Das Unternehmen hat aber keine grundlegenden Rechte für die Arbeiter/innen geliefert, die die milliardenschweren Nescafé-Erzeugnisse in der Fabrik in Panjang, Indonesien, herstellen.

Globale IUL/Unilever-Tagung erörtert Beschäftigung und Rechte

25.11.10 News

IUL-Generalsekretär Ron Oswald, eine repräsentative Gruppe von IUL-Mitgliedsverbänden aus den IUL-Regionen, Mitarbeiter des Generalsekretariats und der Regionalsekretariate sowie ein Vertreter der ICEM trafen sich vom 15.-16. November in London mit der Unternehmensleitung und regionalen Führungskräften (darunter CEO Paul Polman) von Unilever, um ihren Dialog über Schlüsselfragen einschliesslich Beschäftigungspolitik und Gewerkschaftsrechten fortzusetzen.

Burma: Aung San Suu Kyis Freilassung ist kein Grund für die Aufhebung der Sanktionen

24.11.10 News

Die IUL begrüßt die Freilassung von Aung San Suu Kyi am 13. November nach sieben Jahren Hausarrest und fordert die Beibehaltung der Sanktionen gegen Burma, solange die Unterdrückung der grundlegenden Gewerkschafts-, Arbeitnehmer- und Menschenrechte anhält.

Seiten

IUF UITA IUL RSS abonnieren